smc-elmshorn
  RBM Coast Guard
 

Cutter der U.S. Coast Guard


Ja wie bin ich zu dem Modell gekommen. Mir hat das Boot von Bernd sehr gut gefallen also machte ich mich auf die suche nach dem Teil.
Kein Händler hat das Modell auf Lager aber bei ebay Kleinanzeigen war eins. Also kurz verhandelt und gekauft. Aber grün ist nun keine Option das sieht so häßlich aus das ich mich entschließe das Teil neu zu lackieren. Da Bernd seine rot ist habe ich mich entschlossen dieses Boot in meine Coast Guard Flotte aufzunehmen.
Zuerst einmal die Reling, Rettungsringe  und Poller entfernt. Anschließend die Jetklappen inkl. der Motoren entfernt. Wird auf Brushless umgerüstet. Teile liegen dafür schon im Regal.
Das mit den entfernen der Motoren war auch wieder so ein Ding. Wie man mit Erwachsenen Händen an die Motorbefestigungsschrauben kommen soll ist mir schleierhaft. Kommt mit keinen Imbussschlüssel ran auch nicht mit einem gekürzten. Man kommt nicht einmal mit den Fingern ran.
Also zuerst einmal ein Teil von der Deckelhalterung abgetrennt. Jetzt kommt man wenigstens mit den Fingern ran. Die Schrauben zu lösen war der nächste Akt. Imbussschlüssel paßt nicht in die Schrauben. Hinterher habe ich feststellen müssen das die Imbussschlüsselaufnahme in der Schraube mit Gießharz verklebt war. Dann paßt natürlich kein Schlüssel dieser Welt drauf. Also die Schrauben mit einenr Spitzange gelöst.Siliconschlauch aufgeschoben und den Rest mit der Hand losgedreht. 

Wie soll man da mit einem Imbuss rankommen?


Eingriff vergrößert, Jetzt geht es.


Das entkernte Boot

28.07.2021
Das Boot ist jetzt für die Grundierung vorbereitet. Nebenher noch die kleinen Fensterrahmen gedruckt.



Die kleinen Fensterrahmen aus dem Resindrucker


Der Aufbau ist bereits grundiert und fertig mit RAL  9010 reinweiß lackiert.

01.08..2021
Nachdem ich die Bürsten Motoren gegen Brushless ausgetauscht hatte fand ich unter meinem Arbeitstisch ein Kugerkllager. Frage wo kam das her. Vermutung aus dem Jetantrieb. Wissen tat ich das aber nicht war eben nur eine Vermutung. Aber es half nichts ich mußte Klarheit schaffen. Erst einmal versucht herauszufinden ob der Jet überhaupt ein Kugellager hatte. Bei der Fa. Bauer wurde ich fündig da gab es für die 19er Jets Ersatzdichtung und Kugellager. Also bestellt. Nächster Akt Motoren wieder ausbauen. Nervig. Am Sonntag rief mich Bernd an ( fährt das gleiche Boot ) und hatte mir einen Tip gegeben wie man besser an die Schrauben herankommt. Löcher ins Heck bohren und dann mit langem Imbuss Schrauben lösen. Hätte mir aber auch nichts gebracht da die Imbussaufnahmen eben zugeklebt waren.
Ich fragte nach wie man am besten die Dichtung und Lager wechseln könnte da ich damit noch keine Erfahrung hatte.  Dabei stellte sich dann heraus, das die bestellten Dichtungen nicht passen. War kein Bauer Antrieb sondern Graupner Eigenbau für die es keine Ersatzteile mehr gibt. Klasse. Gut das ich noch nicht die alten Teile ausgebaut hatte. Jetzt müssen die alten Dichtungen und Lager eben halten oder, wenn der Kahn absäuft , eine Lenzpumpe wie Bernd einbauen oder neue Jets rein. Schaun wir mal.as. Zuerst einmal die Ersatzteile abbbestellen.

Zwischenzeitlich war der Resindruck mit den Scheibenwischern, Luckendeckel, Positionslampen  und Stützen für den Handlauf auch fertig. Jetzt unter UV Licht aushärten.

Kleinteile zum aushärten unter UV Licht

Habe heute gleich das Wetter ausgenutzt und Cutter teilgrundiert.


02.08.2021
Warum rechnet man eigentlich mit einem Wetterbericht? Entgegen der Vorhersage ( Windstill  ) bläst es doch recht heftig was nur das grundieren des Oberdecks möglich machte. Aber da das nun auch fertig ist kann lackiert werden. Habe den Farbton gewechselt da mir das RAL 9010 reinweiss doch etwas zu gelblich ist.

05.08.2021
Da das Wetter sich beruhigt hat und ich das Lackierzelt wieder aufbauen konnte ist der Cutter jetzt auch fast fertig lackiert. Bis auf das Deck alles in RAL 9016 verkehrsweiß.


Die Kleinteile haben mich von der Qualitä des Druckes noch nicht ganz überzeugt. Also noch einmal überarbeitet und neu gedruckt. Jetzt paßt es.

Scheibenwischer , Prototypen versch. Leuchtkörper usw.


Die seitlichen Trittplatten


10.08.2021
Gestern noch das Deck in grau und die Reling in verkehrsweiß lackiert. lackiert.



Reling und Rettungsringhalter sind fertig lackiert

15.08.2021
Die letzten Tage waren dem Cutterboat gewidmet. Je mehr ich im Internet über dieses Boot erfahre je Detailreicher wird es. War wie immer eigentlich so nicht geplant. Im Aufbau die zwei seitlichen und das mittlere Oberlicht ausgeschnitten und die Rahmen dafür gedruckt. Uwe hat da wieder saubere Arbeit gemacht. Für die seitlichen Oberöichter sind bereits die Scheiben eingesetzt. Das mittlere Oberlicht muss erst lackiert werden dann kommt das Glas rein.
 
Der aufbau mit ausgeschnittenen Oberlichtern und provisorisch eingelegten Fernsterrahmen

Und dann war noch das Problem mit den Handlaufstützen. Ich hatte die Teile letzte Woche Sonntag bestellt. Bis heute ist die Ware nicht da obwohl damit geworben wird " heute bestellt und morgen versandt" . War wohl nichts. Also habe ich mich selbst daran gemacht die Dinger zu zeichnen und anschließend mit dem Resindrucker auszudrucken. 6x4,5mm Durchführung 1,5mm. Hat hervorragend funktioniert. Den Auftrag bei Hobbydirekt habe ich storniert. 

Handlaufstützen und Antennenfüße


Der Handlauf fertig zusammengebaut. Handlauf aus Messingdraht 1,5mm


23.08.2021
Heute mal wieder ein kleines Stck mit dem RBM weitergekommen. Die letzten Teile sind nun lackiert aus dem Keller auf der Arbeitsplatte gelandet. Morgen geht der Zusammenbau los.



Die letzten lackierten Kleinteile sind fertig.

Heute sollten eigentlich noch die Jetklappensteuerung installiert werden aber leider mußten wir ( Ralf und ich ) feststellen das die neue Regler defekt waren. Jetzt werden erst einmal neue bestellt. Regal ist leider leer. Gestern dann noch die restliche Lackierung des Aufbaues. Damit sind die Lackierarbeiten an dem RBM abgeschlossen.