smc-elmshorn
  Restauration Polizeiboot Weser
 
Auf dieser Seite werde ich die Restauration des Polizeibootes Weser dokumentieren.


Wie komme ich zu diesem neuen Projekt? Gestern klingelte es bei mir an der Haustür und ein netter junger Mann stand davor. Er sagte, er habe davon Kenntnis erhalten das ich Schiffsmodellbauer bin und er hätte eine Weser von seinem Opa bekommen welcher nur noch bei ihn rumsteht und zum verschrotten zu schade wäre. Da ich ihm da recht geben mußte, steht das Modell nun bei mir und wird im Winter als Zwischenprojekt ( zwischen Snapper und Seabex one )gestartet. Eigentlich habe ich ja schon genug  Baustellen. Aber besser als wenn das Modell in der Tonne verschwinden würde. Es gibt natürlich viel zu tun und ich habe erst einmal den aktuellen Zustand festgehalten.

Bilder findet ihr hier:

29.08.2019
Erste Bestandsaufnahme. Außen ist erst einmal zu klären ob Neulackierung, oder ob Reinigung ausreicht. Wird später entschieden wenn ich eine Testreinigung durchgeführt habe. Der Rumpf und die Aufbauten sind aus ABS und noch relativ stabil. Ob ich den Rumpf mit GFK auskleide kann ich jetzt noch nicht sagen. Der Mast ist Totalschaden und muß neu aufgebaut werden. Die Reling wird entfernt, lackiert und neu eingesetzt. Das Innenleben wird total entkernt,verkabelt und auf 12V umgestellt. Ob die Motoren und Servos noch funktionieren habe ich noch nicht geprüft. Das Boot wird auf 2,4 GHz umgerüstet da die 40MHz Anlage überaltet ist. Mehr später, muß jetzt bei meiner Skater weitermachen.


20.11.2019
So, meine Skater ist nun fertig und ich habe mich entschieden vor der Seabex One und der Snapper das WS Boot als neues Projekt zu starten. Zuerst werde ich das Innenleben entfernen. Alles muss raus und neu aufgebaut werden. Die Motoren ( Robbe 640/24 ) behalte ich da sie noch super laufen. Allerdings werden sie erst einmal ausgebaut und alles neu verlötet. Allerdings ist damit das Vorhaben alles auf 12V umrüsten gescheitert. Bleibt also beim Antriebsakku 8V und der Rest in 6V. Die Reling war so mit Kleber versaut das ich die auch abgebaut habe.
#
Nun ist sie leer

Das Greauen hat einen Namen, Aufbau. Alles muss ab da ein Reinigen nichts bringen würde.  Bullaugen, Handläufe, Reling, Mast und diverse andere Aufbauteile entfernt. 


Der Aufbau ist entkernt.

Ich glaube es gab damals Silicon im Angebot. Alle teile waren mit Silicon dichtgeschmiert und muss nun von Hand entfernt werden. Viel Spass.

Silicon im Angebot

Es ist vollbracht, die WS 3 ist total entkernt und kann nun wieder neu aufgebaut werden. Das Problem ist das ich erst im Frühjahr lackieren kann und ich nur die vorarbeiten dafür machen kann. Spachteln und schleifen im Haus ist nicht . Den Dreck lasse ich lieber auf der Terrasse.   

Fertig entkernt und eine Kiste voll diverser Aufbauteile wovon  garantiert die Hälfte entsorgt werden muss


Also was kann ich denn schon einmal vorbereiten. Der Mast bietet sich da förmlich an. Hier ist jede Menge arbeit angesagt. Die ganze Elektrik wird entfernt und neu verkabelt. Diese dicken Kabelbäume sind nichts für mich, da geht auch ein kleinerer Querschnitt. Die Querträger sind abgebrochen und das Radar gefällt mir so auch nicht gerade. Mal sehen ob da auch etwas andere geht.

 
Der Mast mit den dicken Kabeln vor der Bearbeitung. 

22.11.2019
Die Entkernung schreitet weiter voran. Der4 Aufbau hatte es in sich. Habe mich entschlossen alles komplett neu aufzubauen. Das Plexiglas in den Fenster und der gesamte Aufbau sind brüchig. Kann man eigentlich nur noch als Untergestell für den neuen Aufbau nutzen. So hat  man wenigstens die Grundformform. 
 


Der Siliconfreie Aufbau von innen

Den Mast habe ich heute in soweit bearbeitet indem ich alle Strippen, Beleuchtung und Anbauteile entfernt habe. Dann die abgebrochenen Quertrager instand gesetzt.  Jetz erst einmal alle Teile für den Wiederaufbau bestellen. Zwischenzeitlich geht das Modell in den Keller und die Seabex One kommt uaf den Tisch.


03.12.2019
Ist doch nichts mit der Seabex One geworden. Habe mich entschlossen nun doch das WS3 Boot bis zur Lackierung vorzubereiten. Ist noch viel zu tun. Mal sehen vielleicht baue ich es auch zu einem Boot der US Küstenwache um. Mal schauen was mir so einfällt. 

Um am Aufbau weiter zu machen habe ich erst einmal eine Schablone für die Fenster gemacht. Es lebe der 3 D Drucker. Anschließend den Aufbau soweit vorbereitet das die Seitenteile aufgeklebt werden können. Nu vorab aber erst einmal den Klebetest.  ABS mit GFK verkleben: Technicoll 8044 bzw. Ruderer 530L oder UHU Kunststoff hart. Hält Bombe.



06.12.2019
Nachdem ich alle Fenster und div. andere Öffnungen in die GFK Platte 1mm gesägt habe wird die erste Hälfte auf den alten Aufbau geklebt. Da ich weder Zeit noch Lust auf die kleinen Klebetuben von Ruderer  hatte, habe ich bei Technicoll größere Gebinde  Kunststoffkleber bestellt. Ist auch billiger. Damit kann ich auch später noch die Deckel und Aufbauten für die neuen Modelle der Kinderflotte kleben.

Alles gut geklammert



15.12.2019
Heute sind endlich die Seitenteile fertig aufgebracht und alle Löcher für die Bullaugen gebohrt.


Der 3D Drucker war auch schon wieder im Einsatz. Kisten und Türten sind bereit zum einbau.


Jetzt geht das Teil in den Keller denn zum spachteln und schleifen ist es zu kalt. 


20.12.2019 

Nun geht es doch nicht in den Keller sondern auf die Terrasse. Die aktuellen Themperaturen lassen es zu den Aufbau zu spachteln und sogar im Freien zu schleifen. Allerdings mit lauwarmen Wasser. Habe mich nun entschieden das Boot nicht als das1000 WS 3 Boot zu bauen sondern umzuändern und es unter der Flagge der US Küstenwache laufen zu lassen. Allerdings nicht als Originalen Nachbau sondern hier nutze ich meine Modellbauerische Freiheit.:-)))) Allerdings musste ich um 15.30Uhr abbrechen da es schon dunkel wurde. Morgen vormittag geht es weiter


Meine Lieblingsbeschäftigung: Schleifen und spachteln