smc-elmshorn
  Dütt un Datt
 
Auf dieser Seite kommt alles was woanders nicht reinpaßt.

Neuer Rettungstug
In der Vergangenheit stieß unser kleiner Rettungstug öfters an seine Grenzen was die Schnelligkeit, Geschwindigkeit und Kraft betraf. Da nun auch noch die Großmodelle von Wolfgang ( Titanic und AIDA ) dazu gekommen sind, bauen Matthias und ich einen neuen Rettungstug der dann keine Wünsche mehr offen läßt. Ausgerüstet wird er mit 2 x 740er Speed motoren, Ruder mit großer Ruderfläche, Videoeinheit mit Scheinwerfern, ( wird weiterhin von mir kostenlos zur Verfügung gestellt ) 150A Regler für Bürstenmotoren Das Projekt ist bereits im entstehen und wir werden diesen Bau dokumentieren. Der Tug ist aufgebaut wie ein Katamaran. Zwei Rümpfe, Plattform für Regler, Akkus, Videoeinheit. Die Maße: 95cm, Breite 52cm. 

Neue Platte für den Vereinsanhänger.
Der Tüv für den Hänger steht wieder an und diesmal werden wir ihn mit der durchgegammelten  Bodenplatte nicht durchbekommen.

Man ist die vergammelt.

Also muß eine neue Platte her. Wolfgang bot sich an, zusammen mit mir, die Platte auszuwechseln. Wolfgang hat Maß genommen und die neue Platte besorgt. Heute war er nun bei mir und wir haben zuerst einmal die Technik der Bodenplattenhalterung gecheckt. Da Wolfgang das nicht zum ersten Mal gemacht hatte war das schnell geklärt. Mit roher Gewalt haben wir zuerst einmal die alte Platte rausgeholt. Man war die vergammelt.
Da die Platte noch mit Poppnieten befestigt war mußte Wolfgang die alten Reste abflexen. Anschließend alles gesäbert.


Sicherheitshalber hat Wolfgang noch einmal die neue Platte vermessen. Sollte passen. Leider konnten wir die Platte heute noch nicht einsetzen da dioe Schnittkanten versiegelt werden mußten. Da Wolfgang auch noch die restlichen Kanten mit dem Hobel gebrochen hatte war auch das noch zu versiegel. Auch die Befestigungsteile müssen noch bestellt werden. QWenn alles da ist geht es weiter.
  

Da wird gehobelt, Wolfgang beim Kanten brechen.

So, die Befestigungsteile sind eingetroffen und Wolfgang war auch gleich wieder zur Stelle. So macht arbeiten Spass. Die neue Platte paßte genau in die Aufnahme un d somit war, außer einem kleinen nachhobeln an der Heckkante alles gut.  Dann haben wir die Löcher gesetzt und alles verschraubt.

Teamarbeit vor Ort. Wolfgang ist noch ein wenig fitter. Von da unten komme ich nicht mehr alleine hoch.  



Die Platte ist nun eingepasst und wartet auf die erste Beladung. Voirher müssen aber noch die  aber noch Rückstrahler angebracht werden und ein neuer Stecker für die Anhängerkupplung ist auch noch fällig. Nun warte ich erst einmal bis die Ersatzteile kommen. Die Montage schaffe ich dann aber alleine:-))) . An dieser Stelle vielen Dank an Wolfgang für die Unterstützung.

In handlichen Stücken, die alte Anhängerplatte