smc-elmshorn
  Flugzeuge
 
Warbird  " P 47 Thunderbolt "

Länge: Spannweite: Motor Regler Akku Propeller Gewicht Material  Plan/Baukasten:
1250mm 1400mm 3648- 600KV 70A Lipo 4 S 4 Blatt  2100gr EPO FMS Baukasten
 

Die Republic P-47 Thunderbolt war ein einsitziges Kampfflugzeug des Amerikanischen Herstellers Republic Aviation und das schwerste einmotorige Jagdfuzeug des Zweiten Weltkriegs. Der Ganzmetall- Mitteldecker war mit über 15.600 Maschinen das meistgebaute US-Jagdflugzeug  dieser Zeit.

Die United States Amy Forcen (USAAF) setzten P-47 vorwiegend auf dem europäischen Kriegsschauplatz als Jagdbomber ein. Der Buchstabe „P“ in derBezeichnung steht für Jagdflugzeug (engl. Pursuit), zuletzt als F-47N geführt 

Quelle: 
https://de.wikipedia.org/wiki/Republic_P-47

 





Sturzkampfbomber Junkers Ju - 87

Länge: Spannweite: Motor Regler Akku Propeller Gewicht Material  Plan/Baukasten:
1,06m 140cm 3648- 600KV 26A Lipo 4 S 3 Blatt  1680gr EPO FMS Baukasten
 Die Junkers JU-87, kurz auch "Stuka" genannt, ist ein einmotoriges Kampfflugzeug aus deutscher Produktion. Sein Kurzname "Stuka" leitet sich von seiner eigentlichen Verwendung als Sturzkampfflugzeug ab. Die JU-87 war der hörbare Schrecken des Zweiten Weltkriegs. Mit ihrer "Jericho Trompete"
versetzte sie die Gegner in Angst und Schrecken.



Doppeldecker  WACO

Länge:
Spannweite
Gewicht
Motor
Akku:
Baukasten / Plan / Werkstoff:
983 mm
1270 mm
1550 gr
Brushless
k.A
Bausatz Hypodur
Die ursprüngliche Konstruktion der WACO YMF-5D, einem schnellen Reise- und Sportdoppeldecker, stammt bereits aus den 1930er Jahren und erfreute sich großer Beliebtheit, unter anderem auch bei einigen Flugschulen. Nach einer längeren Pause und Überarbeitung des Flugzeugs wurde die Produktion 1986 wieder aufgenommen. Neben einer stärkeren Rumpfzelle und der Verwendung von modernen Materialien besitzt die aktuelle WACO YMF-5D eine moderne Instrumentierung und Elektronik.

 Eigner und Erbauer: Burkhard Damrow SMC-Elmshorn. e.V.




SPACE WALKER II

Länge:
Spannweite
Gewicht
Motor
Akku:
Baukasten / Plan / Werkstoff:
1160mm
1580 mm
2600 gr
Brushless
k.A
Holz Spantenbau
Der Warner Revolution II, auch als Space Walker II vermarktet, ist ein amerikanisches Flugzeug, das von Warner Aerocraft aus Seminole, Florida entwickelt und hergestellt wurde. Als es verfügbar war, wurde das Flugzeug als ein Bausatz oder in Form von Plänen für den Amateurbau geliefert. Das Flugzeug soll an die offenen Cockpit-Eindecker der 1930er Jahre erinnern Entwickelt von der einsitzigen Warner Revolution I, verfügt die Revolution II über einen freitragenden niedrigen Flügel, ein zweisitziges offenes Tandem-Cockpit mit Doppelwindschutzscheiben, ein festes konventionelles Fahrwerk mit Radhosen und einen einzigen Motor in Traktorkonfiguration. Das Flugzeug besteht aus einer Kombination von Holz- und Metallrohren, die mit gedopten Flugzeuggeweben bedeckt sind. Seine 28,5 ft (8,5 m) Spannweite Flügel fehlt Klappen und hat eine Flügelfläche von 11,71 m2. Der zulässige Leistungsbereich liegt bei 85 bis 160 PS (63 bis 119 kW), und die Standardmotoren sind der 93 PS starke Continental O-240 oder der 125 PS (93 kW) starke Lycoming O-290. [1] Die Revolution II hat ein typisches leeres Gewicht von 800 lb (360 lb) und ein Gesamtgewicht von 1.400 lb (640 kg), was eine Nutzlast von 600 lb (270 kg) ergibt. Bei Vollbrennstoff von 17 US Gallonen (64 l; 14 gal) beträgt die Nutzlast für Pilot, Passagier und Gepäck 496 lb (226 kg). [1] Der Standardtag, der Meeresspiegel, kein Windstart mit einem 125 PS (93 kW) Motor beträgt 400 Fuß (122 m) und die Landerolle ist 450 Fuß (137 m). Quelle: Wikipedia 

 Eigner und Erbauer: Burkhard Damrow SMC-Elmshorn e.V.





PITTS Spezial

Länge:
Spannweite
Gewicht
Motor
Akku:
Baukasten / Plan / Werkstoff:
992 mm
1040 mm
1450 gr
Brushless
k.A
Baukasten Hypodur
Pitts - bei dem Klang dieses Namens bekommt jeder Pilot feuchte Hände! Sofort denkt man an spektakuläre Kunstflugmanöver und die unzähligen Design-Varianten der legendären Pitts. Das Original der Pitts wurde in verschiedenen Versionen mit extrem leistungsstarken Triebwerken gebaut und wird bis heute auf zahlreichen Flug-Shows eiungesetzt. So ist der Name Pitts zu einem Synonym für atemberaubenden Kunstflug geworden.

 
Eigner und Erbauer: Burkhard Damrow SMC-Elmshorn e.V.





Mini Spitfire

Länge: Spannweite: Motor Regler Akku Propeller Gewicht Material  Plan/Baukasten:
64cm 80 cm e max 2812 / 1534KV 20A Lipo 2 S 2Blatt 22x8 390 gr EPO FMS Baukasten

Die Supermarine Spitfire war ein Jagdflugzeug aus britischer Produktion. Der Tiefdecker wurde vor allem während des Zweiten Weltkrieges von der  RAF und vielen allierten Luftstreitkräften an allen Fronten eingesetzt. Die gute Wendigkeit machte es bei den Piloten sehr beliebt. Bei Supermarine und deren Lizenznehmern wurden mehr als 20.300 Spitfires aller Varianten gebaut. Die Maschine blieb auch nach 1945 bis weit in die 1950er-Jahre im Dienst.

Der Name Spitfire bedeutet Feuerspucker, und im übertragenen Sinn so viel wie Hitzkopf. Die deutschen Piloten bezeichneten die Spitfire auch als Spucke, in Anspielung auf die deutsche Bedeutung des englischen Wortes to spit. Bei den Alliierten wurde sie einfach Spit genannt.




Cessna 182 Skyline

Länge: Spannweite: Motor Regler Akku Propeller Gewicht Material  Plan/Baukasten:
100cm 128 cm Roxy CT 3611 /760KV Robbe 30A Lipo 3 S 3Blatt 10x8 1350 gr EPO Baukasten
Wer kennt sie nicht, die 2- und 4-sitzigen Sportflugzeuge die meist an Wochenenden auf Flugplätzen der Fliegerclubs zu Rundflügen starten.
Die Cessna 182, ein einmotoriger abgestrebter Schulterdecker mit ca. 11m Spannweite und 3-Bein Fahrwerk der 4 Personen Platz bietet, zählt dabei zu den bekanntesten Flugzeugen dieser Klasse. Kein Wunder, denn von diesem Typ wurden allein von 1956 - 1985 über 21.000 Stück in diversen Varianten hergestellt. Seit 1996, nach neuer Zulassung, wird sie bis zum heutigen Tage weiter produziert.

Das Modell der Fa. Robbe
zeichnet genau wie das klassische Vorbild eine markante Rumpfform, Tragflächen mit Querrudern und voll funktionsfähigen Spalt-Landeklappen (incl. Servo Slow-Switch-Elektronik) mit der typischen Flächenabstrebung aus.
 
Wunderschön detailliert sind die in Wellblechstruktur ausgeformten Ruderklappen. Die robbe Cessna hat nicht nur eine originalgetreue Cockpitverglasung, sondern zusätzlich auch einen Innenausbau mit Sitzen. Ein echter Hingucker ist die voll funktionsfähige Positionsbeleuchtung mit zusätzlichem Landescheinwerfer. 
Der kraftvolle Brushless Outrunner Elektro-Motor mit Regler ist bereits eingebaut und verleiht der Cessna 182 eine gute Steigleistung. Im Gegensatz zum Original macht sie Loopings, Rollen und Turns problemlos mit. Sie kann aus der Hand- oder wie ihr Original auf einer Piste gestartet werden. Das lenkbare, verstärkte  Bugfahrwerk ist bereits mit dem Seitenruder-Servo gekoppelt. Alle erforderlichen Servos sind  eingebaut und mit Verlängerungskabeln versehen. Zwischen Fläche und Rumpf ist ein integriertes Stecksystem, für Servos und Beleuchtung eingebaut. Alle Ruder sind bereits anscharniert.








Sturzkampfbomber " Ju 87 " Version 2

Länge: Spannweite: Motor Regler Akku Propeller Gewicht Material  Plan/Baukasten:
156cm 192cm Turnigy 5055 / 430KV   HK 90A Lipo 6s 2Blatt 5,4kg Balsaholz Black Horse Baukasten
Die Junkers Ju 87 war ein einmotoriges Kampfflugzeug der Zeit des Zweiten Weltkrieges aus deutscher Produktion. Der von der Junkers Flugzeugwerft  entwickelte Tiefdecker mit Knickflügeln, starrem Fahrgestell und zwei Mann Besatzung wurde von der deutschen Luftwaffe und den Luftstreitkräften verbündeter Länder eingesetzt. Seine Hauptaufgabe bestand in präzisen Bombenangriffen bei Tage im Rahmen taktischer Einsätze als Sturzkampfflugzeug (Stuka). Spätere Varianten der D-Serie wurden vorwiegend als Erdkampfflugzeuge eingesetzt.

Dies ist das zweite Modell welches ich gebaut habe. Sie ist anders elektrisch modifiziert als die unten folgende Version.

Quelle: Wikipedia 








Wasserflugzeug " Cessna 182 Skyline "


Länge: Spannweite: Motor Regler Akku Propeller Gewicht Material Plan/Baukasten:
99,3cm 121cm 3025 / 1400KV HK40A Lipo 3s 2Blatt 10 x 8 k.A Schaumstoff Hype / Robbe

Die Cessna 182 (auch Cessna Skylane) ist ein einmotoriges Leichtflugzeug. Sie wurde vom US-amerikanischen Flugzeughersteller Cessna mit Sitz in Wichita (Kansas) entwickelt und von 1956 bis 1985 gebaut; 1996 wurde die zwischenzeitlich eingestellte Serienproduktion wieder aufgenommen.

Das Modell der Firma HYPE ist die Nachbldung dieses Flugzeuges. Es ist aus Schaumstoff gefertigt und ist ein sehr gutmütiges Modellflugzeug. Die Beleuchtung gibt diesem Modell ein gewisses Etwas.






Airbus  A380

Länge: Spannweite: Motor Regler Akku Propeller Gewicht Material Plan/Baukasten:
156 cm 185 cm 4x GZ400 Impeller 4x 50A  3s 4200mA Impeller 6 Blatt 65mm Durchm.   3850gr   Epo Nach Plan 

Die A380 ist das größte und schwerste Passagierflugzeug der Welt: 73 Meter lang, 24 Meter hoch, mit einem Startgewicht von bis zu 560 Tonnen. 526 Fluggäste haben in der Lufthansa Maschine Platz, die vier Triebwerke mit je 70000 lbs Schubkraft hat – das entspricht etwa der Antriebskraft von rund 3500 Autos. Auch ökologisch setzt die A380 neue Maßstäbe: Sie fliegt leiser und sparsamer als bisherige Maschinen. Und der Megaliner denkt mit: Er kann beispielsweise auf der Landebahn automatisch bremsen.


Funktionen: Höhen, Quer - und Seitenruder. Landeklappen, Beleuchtung. Fahrwerk ist eine eigene Konstruktion.
Bau: Wolfgang Gretemeier. SMC Elmshorn e.V.

 
 



Wasserflugzeug DHC - 2 Beaver

Länge: Spannweite: Motor Regler Akku Propeller Gewicht Material Plan/Baukasten:
96cm 151cm Skywalker 40A / 840KV HK 60A Lipo 3s 2Blatt 12x6 1,5kg EPO Yuki Modell Baukasten

Die DHC-2 Beaver ist ein STOL-fähiges leichtes Transport-, Verbindungs- und Beobachtungsflugzeug des ehemaligen kanadischen Flugzeugherstellers de Havilland of Canada Ltd. Von 1947 bis 1967 wurden über 1.600 Exemplare gebaut. Seit 2008 wird bei Viking Air, ebenfalls in Kanada, eine Turboprop-Version aus Umbauten gebrauchter Exemplare hergestellt.
Die Beaver war als klassisches Buschflugzeug in über 50 Ländern verbreitet, als robustes, zuverlässiges Transportmittel für bis zu 7 Passagiere oder rund 900 kg Fracht. Dank der Möglichkeit mit Rädern, Schwimmern, oder Skikufen ausgerüstet zu werden, und der hervorragenden Kurzstart- und Landeeigenschaften ist die Beaver extrem flexibel. Zurzeit sind noch rund 500 Beaver weltweit im Einsatz.

Funktionen:
Höhen, Quer - und Seitenruder. Landeklappen, Beleuchtung






Transportflugzeug DHC- 2 Beaver

Länge: Spannweite: Motor Regler Akku Propeller Gewicht Material Plan/Baukasten:
96cm 151cm Skywalker 40A / 840KV Smart 40A Lipo 3s 2Blatt 12x6 1,5kg EPO Yuki Modell Baukasten
Bereits Ende der 40er Jahre des letzten Jahrhunderts fand der Erstflug des leichten Transportflugzeugs Beaver statt. Innerhalb kürzester Zeit entwickelte sich die Beaver zu dem Buschflugzeug schlechthin, da sie sich als robustes und zuverlässiges Transportmittel bewährte. Dank der Möglichkeit mit Rädern, Schwimmern oder Skiern ausgerüstet zu werden, ist die Beaver extrem flexibel.

Funktionen:
Höhen, Quer - und Seitenruder. Landeklappen, Beleuchtung

Baubericht:

  





Sturzkampfbomber " Ju 87 - R "

Länge: Spannweite: Motor Regler Akku Propeller Gewicht Material  Plan/Baukasten:
156cm 192cm Joker 6350-10, 370KV Dymond 100HV Lipo 6s 3 Blatt 5,4kg Balsaholz Black Horse Baukasten
Die Junkers Ju 87 war ein einmotoriges Kampfflugzeug der Zeit des Zweiten Weltkrieges aus deutscher Produktion. Der von der Junkers Flugzeugwerft  entwickelte Tiefdecker mit Knickflügeln, starrem Fahrgestell und zwei Mann Besatzung wurde von der deutschen Luftwaffe und den Luftstreitkräften verbündeter Länder eingesetzt. Seine Hauptaufgabe bestand in präzisen Bombenangriffen bei Tage im Rahmen taktischer Einsätze als Sturzkampfflugzeug (Stuka). Spätere Varianten der D-Serie wurden vorwiegend als Erdkampfflugzeuge eingesetzt.

Quelle: Wikipedia 


Funktionen: Höhen, Quer - und Seitenruder. Landeklappen,

Baubericht:
  





Vought F4U-1D " Corsair "
Länge: Spannweite: Motor Regler Akku Propeller Gewicht Material  Plan/Baukasten:
113 cm 180 cm Scorpion SII 4035 /250KV Dymond VTX 120 HV Lipo 8s Ramoser 4 Blatt 5,4kg Balsaholz Phönix Baukasten

Die Chance Vought F4U „Corsair“ war ein  Kampfflugzeug  des Zweiten Weltkriegs aus US-amerikanischer Produktion. Sie war als Trägerflugzeug geeignet und flog im Pazifikkrieg beim US Marine Corps  und danach auch bei der  US Navy. Später kam die Corsair noch im  Koreakrieg zum Einsatz, ebenso bei den französischen Marinefliegern in den Kriegen der 1950er-Jahre. Die letzten Kampfeinsätze fanden 1969 im Fußballkrieg zwischen  Honduras und El Salvador statt.
 Die Maschinen vom Typ F4U-1 waren mit 671 km/h Höchstgeschwindigkeit und ihren sechs 12,7-mm-Maschinengewehren(alternativ vier 20-mm-Kanonen, dann F4U-1C) bei den Japanern gefürchtet. Unter dem Rumpf konnte die F4U bis zu drei Bomben oder einen Torpedo tragen (ab der D-Version), zusätzlich waren bis zu acht Raketen (AU-1 zehn Raketen) unter den Tragflächen möglich. Von allen F4U-1-Varianten wurden 4699 Exemplare von Vought gebaut. 688 F4U-1 hatten einen niedrigen Pilotensitz mit stark verstrebter Kanzel. Britische Bezeichnung: Corsair Mk.I

Quelle Wikipedia

Funktionen: Höhen, Quer - und Seitenruder. Landeklappen, pneumatisch ausfahrbares Fahrwerk. Die Steigung jedes Propellerblattes ist von außen stufenlos einstellbar.

  
 
 

Kunstflugsegler FoxPro V2

Länge: Spannweite: Motor Regler Akku Propeller Gewicht Material  Plan/Baukasten:
126 cm 230 cm Dymont DT 750 FMS DT 40 Lipo 3 S Klapp 12 x 5 1350 gr EPO Baukasten
 Bei der Fox Pro handelt es sich um ein vielseitiges Segelflugmodell welches aus modernem Hartschaum in vorbildgetreuer Optik gefertigt. Durch seine bunte uns auffällige farbgebung bieter der Fox pro auch bei bedecktem und grauem Himmel eine überragende Lageerkennung. Als Besonderheit verfügt das Modell über Wölbklappen mit denen die Geschwindigkiet im Flug noch ein wenig angepasst und zur Landung gut gebremst werden kann.

Quelle:
Staufenbiel Modellbau



Hochdecker DO 27

Länge: Spannweite: Motor Regler Akku Propeller Gewicht Material  Plan/Baukasten:
121 cm 163 cm Brushless 700 U/V Hobbywing 90A Lipo 4 S 13 x 6 4kg EPO Baukasten
 
Das Modell der Dornier Do-27 ist ein gutmütig fliegender Hochdecker, der sich auch für einfachen Kunstflug eignet. Die Do-27 wird über 3 Achsen gesteuert und überzeugt in jeder Lage durch Ihr tolles Flugbild. 
 
Dank dieser Eigenschaften des Originals wurde eine der Maschinen (das erste Serienflugzeug) unter anderem in den 1950er-Jahren von Bernhard Grzimek und seinem Sohn Michael in Ostafrika eingesetzt. Michael Grzimek verunglückte am 10. Januar 1959 mit einer Do 27 tödlich, als die rechte Tragfläche mit einem Altweltgeier zusammenstieß. Das Flugzeug stürzte aus einer Höhe von 200 Metern in steiler Rechtskurve ab.

Quelle: Wikipedia