smc-elmshorn
  Schiffe
 
Schiffe :

Revell Flugzeugträger CVN 68 " Nimtz "

Die U.S.S. Nimitz (CVN-68) ist das Typschiff der Nimitz-Klasse. Dies ist eine Klasse von 10 nukleargetriebenen Flugzeugträgern der US-Navy, die das Rückrat jeglicher militärische Aktivität der amerikanischen Streitkräfte bildet. Die U.S.S. Nimitz wurde 1975 in Dienst gestellt und beherbergt fast 6.000 Besatzungsmitglieder, sowie rund 85 Fluggeräte. Das Schiff ist für eine Dienstzeit von 50 Jahren ausgelegt. Maßstab 1:720.

Gebaut von Andre Oldenbüttel, SMC Elmshorn e.V.



Revell Containerschiff " Colombo Express "

Hapag-Lloyd hat mit dem Containermotorschiff (CMS) „Colombo Express“ 2005 eine neue Schiffsgeneration aufgelegt. Das bei Hyundai Heavy Industries in Südkorea gebaute Schiff ist ein Superlativ, das nach wie vor zu den größten Containerschiffen der Welt zählt. Mit 335m Länge und 42m Breite hat es die Größe von drei Fußballfeldern und eine Tragfähigkeit von 103.800 Tonnen. Die Besatzung besteht aus ca. 23 Seeleuten. Im Liniendienst des unter deutscher Flagge fahrenden Schiffes zwischen Europa und Asien läuft die „Colombo Express“ alle zwei Monate ihren Heimathafen Hamburg an. Maßstab 1: 700

Gebaut von Andre Oldenbüttel, SMC Elmshorn e.V.




Revell, Schlepper " Fairplay X "


Wenn Schiffe nach tausenden von Seemeilen den Zielhafen anlaufen, liegt immer noch ein schwieriger Abschnitt vor ihnen. Hier kommen die Hafenschlepper ins Spiel, die die riesigen Schiffe sicher zur Anlegestelle bugsieren. Die Hamburger Fairplay Reederei hat dafür in zahlreichen Häfen Europas Ihre Schlepper stationiert. Das 1905 gegründete, traditionsreiche Schleppunternehmen setzt unter anderem die Schwesterschiffe Fairplay I in Rotterdam, Fairplay III in Antwerpen und Fairplay X in Hamburg ein. Die beiden Maschinen (jeweils 1.850 kW), gepaart mit zwei Schottelantrieben, bei denen Steuerung und Antrieb in einer 360° drehbaren Baueinheit zusammengefasst sind, verleihen den Schiffen eine optimale Wendigkeit und Kraft. Die Kommandobrücke ist als hoher gläserner Aufbau angelegt, um eine optimale Rundumsicht für die sichere Führung durch das enge Hafengebiet zu garantieren. Der Pfahlzug dieses Schleppertyps liegt bei 70 Tonnen. Maßstab 1: 144

Gebaut von Andre Oldenbüttel, SMC Elmshorn e.V.



Revell, Seenotrettungskreuzer " Herrmann Helms "


Die Seenotkreuzer mussten Orkanböen mit über 100 km/h Geschwindigkeit, über fünf Meter hohe Wellenberge, Regenschauer und Kälte überstehen. Der Seenotkreuzer BERLIN von Revell ist ein Nachbau vom Bauzustand 1985 (Indienststellung). Er verfügt über originalgetreue Details mit detaillierter Inneneinrichtung. Zusätzlich im Lieferumfang ein Beiboot und authentische Abziehbilder. Von Anfang an hat Revell mit jedem verkauften Bausatz die wichtige Arbeit der Seenotretter unterstützt. Maßstab 1: 72.
Gebaut von Andre Oldenbüttel, SMC Elmshorn e.V.



Revell, " HMS Victory "


Die Victory war das Flaggschiff von Admiral Lord Nelson in der Seeschlacht von Trafalgar im Jahre 1805. Mit diesem Schiff an der Spitze seiner Flotte erzielte er einen imponierenden Sieg über die napoleonischen Schiffe, wurde dabei jedoch tödlich verletzt. Die Victory ist bis heute erhalten geblieben und liegt in Portsmouth England, vor Anker.
Maßstab 1:450.

Gebaut von Andre Oldenbüttel, SMC Elmshorn e.V.



Revell,  " Spanische Galeone "

In der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts entstand in Europa die hochseefähige Galeone. Das Hauptmerkmal dieser stark bewaffneten Schiffe war die schlanke Rumpfform, was der Geschwindigkeit zu Gute kam. Das Modell zeigt eine kleinere Galeone aus dem Mittelmeerraum. Maßstab 1:450.

Gebaut von Andre Oldenbüttel, SMC Elmshorn e.V.


Revell,  Forschungsschiff " Le Soroit "



Die Le Suroît ist ein Forschungsschiff des französischen Forschungsinstituts Ifremer. Bekanntheit erlangte das Schiff, als es 1985 an einer Expedition zur Suche des Wracks der Titanic beteiligt war. Nicht zuletzt dank des damals neuartigen Sonars (Sonar Acoustique Remorqué, kurz: SAR) konnte das Wrack im Sommer 1985 gefunden werden. Dieses schleppbare Seitensicht-Sonar konnte zu dieser Zeit Bilder des Meeresbodens von ungekannter Qualität erzeugen. Maßstab 1 : 200

Gebaut von Andre Oldenbüttel, SMC Elmshorn e.V.


Revell " Queen Elisabeth 2 "

  
Die Queen Elizabeth 2, eines der komfortabelsten Linien- und Kreuzfahrtschiffe, wird auch als schwimmendes 5-Sterne-Hotel bezeichnet. Sie ist 293 m lang, besitzt 3 Swimming Pools, 22 Aufzüge, hat 970 Besatzungsmitglieder und kann bis zu 2025 Passagiere im Transatlantik-Verkehr befördern. Das 1969 von der Cunard-Reederei in Dienst gestellte Schiff mit Heimathafen Southampton wurde zuletzt auf Nordatlantik-Expresspassagen im Sommer eingesetzt bzw. Luxuskreuzfahrten im Winter, zukünftig werden es reine Kreuzfahrten sein. Höchstgeschwindigkeit: 35 Knoten, Wasserverdrängung: 70.327 BRT. Maßstab 1:1200.

Gebaut von Andre Oldenbüttel, SMC Elmshorn e.V.
 
 
 
Revell,  " Queen Mary 2 "

Sie ist ein Passagierschiff der Superlative. Mit 150.000 BRT ist die Queen Mary 2 eines der größten und prachtvollsten Passagierschiffe das je gebaut wurde. Mit 345 m Länge und einer Höhe von 72 m übertrifft sie sogar die Freiheitsstatur. Auf 14 stilvoll-luxuriös eingerichteten Passagierdecks haben 2.620 Passagiere, die von 1.253 Besatzungsmitgliedern betreut werden, Platz. Mit ihrem langen und eleganten Rumpf und dem leistungsstarken Antrieb (max. 29 Kn) wurde sie speziell für Transatlantikfahrten konstruiert; von Europa (Southampton) nach Nordamerika (New York) in 6 Tagen. Das Konzept für diesen Transatlantikliner entstand im Mai 1998. Nach zwei Jahren Entwicklungszeit wurde der Bauauftrag im November 2000 aneine französische Werft vergeben, so dass die Übergabe an die Cunard Line im Dezember 2003 erfolgte. Das wahrscheinlich berühmteste Schiff der Gegenwart wird mit 323 fein detaillierten Einzelteilen originalgetreu wiedergegeben. Der zweiteilige Rumpf, das strukturierte Hauptdeck und die kompakten Seitenwände verleihen dem Modell eine hohe Stabilität. Sowohl für die Schutzverglasung des Promenadendecks, als auch für die Ausflugsboote sind Klarsichtteile berücksichtigt. Neben den zahlreichen Swimmingpools sind auch die Motorgondeln samt Schiffsschrauben originalgetreu umgesetzt. Details wie Ladekräne, Ersatz-Schiffsschraubenblätter, Radarkuppeln und Rettungsboote runden das markante Erscheinungsbild ab.Maßstab 1:700

Gebaut von Andre Oldenbüttel, SMC Elmshorn e.V.



Revell, RMS " Titanic "

Die Titanic erlangte tragische Berühmtheit durch die Geschehnisse, die sich während ihrer Jungfernfahrt am 14. April 1912 ereigneten. Die für die White Star Linie fahrende Königin der Meere sollte 1.316 Passagiere von Southampton nach New York befördern. Gegen 23.40 Uhr in der Nacht kollidierte der britische Luxusliner im Atlantik mit einem Eisberg und wurde auf der Steuerbordseite auf einer Länge von fast 100 m aufgerissen. Am 15. April gegen 0.20 Uhr sank die Titanic und 1.503 der insgesamt 2.206 an Bord befindlichen Menschen fanden den Tod. Das 46.329 BRT große und 267 m lange Schiff hatte eine Wasserverdrängung von 66.000t. Maßstab 1:700

Gebaut von Andre Oldenbüttel, SMC Elmshorn e.V.



Revell, Tochterboot der DGzRS " Walter Rose "

Die „Walter Rose" wurde 2003 als Beiboot für den Seenotkreuzers „Hermann Marwede" gebaut und dort unter dem Namen „Verena" eingesetzt. Als der Kreuzer Ende 2012 ein neues Beiboot erhielt, wurde das kleine Boot zu einer eigenständigen Rettungseinheit umgebaut und erhielt den neuen Namen „Walter Rose". Es wird jetzt von der Freiwilligen-Station Schilksee an der Kieler Förde eingesetzt.

Neben der „Verena"/"Walter Rose" gibt es noch 18 weitere Einheiten der 9,5-Meter-Klasse. Jedes Boot ist an einem anderen Standort an der deutschen Küste stationiert und zeichnet sich durch eine hohe Seetüchtigkeit aus. Die Dimensionen sind: Länge 9,41 / 10,1 Meter, Breite 3,61 Meter, Tiefgang 0,96 Meter. Bei einer Wasserverdrängung von 7 Tonnen kann eine Geschwindigkeit von 18 Knoten (33,3 km/h) und eine Reichweite von 240 Seemeilen (386 Kilometer) erreicht werden. Ein Boot kann bis zu 26 Schiffbrüchige aufnehmen.

Gebaut von Andre Oldenbüttel, SMC Elmshorn e.V.